Für Auszubildende und Zahnmedizinstudenten

Rationelle Aufwachstechnik 4.0

Wachs ist auch in der modernen Zahntechnik immer noch ein hervorragendes Material, um Okklusalflächen lesen, verstehen und gestalten zu können; gleichgültig ob analog oder digital!

Was der Kopf und die Hände erschaffen, ist ein Abbild unseres Verständnisses und zeigt wie sehr Fachwissen und Geschicklichkeit einen professionellen Zahnersatz ausmachen. Deshalb ist es so wichtig von der Pieke auf zu lernen und direkt von Beginn an die richtigen Arbeitsschritte zu kennen und anzuwenden.

Selbst wenn Sie keine oder nur wenig Erfahrung im Umgang mit „ein bisschen Wachs“ und einem Instrument haben, dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Fähigkeiten für die professionelle Erstellung von perfektem Zahnersatz fast spielerisch leicht zu erlernen.

Um für alle Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen zu schaffen, beginnt der 1. Kurstag mit einem theoretischen Teil zur Erarbeitung einer gemeinsamen Basis. Diese wird anschließend im praktischen Teil Schritt für Schritt angewendet und korrekt umgesetzt. Kernpunkte sind die Bereiche Form und Funktion sowie deren einfache Umsetzung bei der Gestaltung der Okklusalflächen und zirkulären Zahnwände. Dabei lernen die Teilnehmer die mittelbaren und unmittelbaren Zusammenhänge kennen, die mit systematischen und rationellen Arbeitstechniken, einfach, sicher und schnell ans Ziel führen … und dies gilt nicht nur ausschließlich für die Aufwachstechnik!
Kursprogramm:
  • Basiswissen für analoges und digitales Arbeiten
  • Das Kierfergelenks
  • Zusammenspiel ubd Auswirkung von Form und Funktion
  • Gestaltung der Zahnwände und Okklusalflächen
  • Das Bewegungsmuster (modifizierter, okklusaler Kompass nach Jochen Peters)
  • Artikulation und Bissnahme
  • Erlernen systematischer Arbeitsschritte
  • Warum das Verdichten der Wachsoberfläche so wichtig ist
Referent:
Jochen Peters, Zahntechnikermeister
Datum:
(30. – 31. Januar 2019)
26. – 27. Juni 2019
09. – 10. Oktober 2019

Für Auszubildende und Zahnmedizinstudenten

Das Modell – die Visitenkarte des Labors

Dieser Modellherstellungskurs ist als Basiskurs und für eine Auffrischung der vorhandenen Kenntnisse hervorragend geeignet. Besonderes Augenmerk wird auf die Präzision bei der Modellherstellung gelegt, da sie die wichtigste Grundlage für moderne Zahntechnik bildet.

In diesem Modellherstellungskurs erfahren Sie, in klaren Arbeitsschritten, wie Sie ein perfektes Modell erstellen und als Visitenkarte Ihres Labors präsentieren.

Die Inhalte und Ideen zu diesem Kurs wurden gemeinsam mit dem Team von Da Vinci Creativ aus Meckenheim ausgearbeitet.
KURSINHALTE
Sie bestimmen mit den Referenten die für Sie wichtigen Themen. Hier einige Themenvorschläge:
  • Werkstoffkunde – das Wichtigste zum Thema Gips
  • Tipps für eine effektivere Modellherstellung
  • Vorbehandlung von Abformmaterialien
  • Erläuterung verschiedener Modellsysteme
  • Was ist beim Einartikulieren zu beachten?
  • ArtOral Modellsystem, Zahnkränze vorbereiten, Pins setzen, isolieren und sockeln
  • Herstellen einer Zahnfleischmaske
  • Fragen, Antworten und ausführliche Erklärungen
Referenten:
ZTM Claudia Füssenich,
Jens Glaeske,
ZT Udo Rudnick
Datum:
Samstag, 29. Juni 2019
8.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Kursgebühren:
220,– € / Person zzgl. MwSt.
© 2019 Eisenach Dental-Technik